Monate: August 2018

Luisa Fabrizi

Luisa Fabrizi is an Italian artist, interaction designer, and architect based in Hamburg. Her artistic research is about creating an intimate relationship with machines and finding new ways of expression for herself and others, through rethinking the relationship between the artist and its instruments in a seemly-artisanal way; through this focus on the development of new tools, the body (of the artist or the visitor) becomes enhanced, turning in to the producer and recipient of the artwork.   If you wish to work with Luisa or just to ask her a few questions, please drop a line at: hello@luisa-fabrizi.com www.luisa-fabrizi.com

Mounir Brinsi

Mounir Brinsi!!! ein super Drummer, ein spitzen Pianist, aber hauptberuflich ein begnadeter Sänger. Aus den Tiefen seiner Seele schmettert er seine Songs, dass einem die Gänsehaut erschauern lässt. Er produziert seine Songs auch mit neunen Techniken wie Drumcomputer, Loopstation und vielem mehr, was man von aussen betrachtet nicht immer sofort nachvollziehen kann. Was dabei heraus kommt, lässt sich genauso wenig in Worte fassen. Ich kann nur sagen, dass er einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Text: Jens-Ole Remmers

Jens-Ole Remmers

Werk oder Ware?Werbung oder Kunst?Hoch- oder Massenkultur?Jenseits althergebrachter Gegensätzlichkeiten verweisen Jens-Ole Remmers Collagen auf ein Dazwischen. Auf einen dritten Ort, auf eine Synthese. Sowohl-als-auch statt entweder-oder. Sie schöpfen aus dem Bildfundus der globalisierten Ökonomie: Brasilianische Bananenkisten, kalifornische Zitruskartons, Verpackungsmaterial korsischer Agrarkooperativen. Farbenfrohe Symbole und typographische Logos – manche allgegenwärtig, manche (dem deutschen Betrachter) fremd – bilden den Grundstoff einer Wieder-Aneignung durch die Kunst: Der Weltmarkt wird in Form gebracht, ein Wechselspiel beginnt. Im Kontext der Collage kommunizieren die vermeintlichen Gegensätze. Es entsteht etwas Neues. Beide Seiten inspirieren und durchdringen sich. In diesem mindestens doppelten Sinne sind Jens-Ole Remmers Collagen Einladungen zur Grenzüberschreitung.Und sie sind sehr schön. – –– Piece of art or product?Advertising or art?High or mass culture?Contrary to common distinctions Jens-Ole Remmers’ collages are referring to something in between. A third place, a synthesis: both/and instead of either/or. They find their origins in the imagery of a global economy: banana boxes from Brasil, Californian citrus fruit cartons, packaging material of small Corsican agricultural cooperatives; colourful symbols and typographic logos – some of them well-known, …